Professor Dr. med.
Kurt Götz Wurster

Facharzt für Frauenheilkunde
und Sportmedizin

Praxisspektrum Geburtshilfe

Wir bieten Ihnen den gesamten Versorgungsbereich der modernen Geburtshilfe an. Hier einige der Sie interessierenden Themen:

Untersuchungen vor geplanter Schwangerschaft

Medikamentenberatung vor/während einer Schwangerschaft
(u. a. Jod, Folsäure)

Schwangerschaftsvorsorge, Risikoschwangerschaftsbetreuung
Um Ihnen die größtmögliche medizinische Sicherheit bieten zu können, haben wir seit Dezember 2005 eines der derzeit besten Ultraschallgeräte im Einsatz. Es ermöglicht eine hervorragende Auflösung und damit eine brillante Bildqualität, auch bei weniger guten Voraussetzungen. Neben der normalen Ultraschalluntersuchung besitzt das Gerät eine exzellente Farbdopplersonographie sowie die Möglichkeit der 3D- und 4D-Darstellung.
Bitte bedenken Sie, dass 3 Tage vor jeder Ultraschalluntersuchung die Bauchdecke nicht eingecremt oder eingeölt werden sollte.
 

Vorgeburtliche Diagnostik

Gerade werdenden Müttern, die auf Grund ihres Alters oder ihrer Vorgeschichte Angst haben, ein behindertes Kind zur Welt zu bringen, kann die gezielte Beratung und ggf. Diagnostik die Angst nehmen. Wir bieten Ihnen:

Genetische Beratung

Nackentransparenzmessung zur Risikoberechnung von Chromosomenstörungen (zwischen 11 + 0 SSW und 13 + 6 SSW)

Amniocentese, Chorionzottenbiopsie
immer donnerstags zwischen 14. und 17. SSW, gerechnet ab letzter Periode

Missbildungsultraschall zwischen 21. und 22. SSW

Farbdoppleruntersuchung

3D / 4D / Babyfernsehen

Vorstellungsgespräch vor der Geburt
Bitte vereinbaren Sie auch rechtzeitig - so bald als möglich - einen Termin bei einer unserer Hebammen (siehe z.B. www.charlottenhaus.de), damit Sie diese fest für Ihre Geburt buchen können. Die Vorstellung in unserer Praxis sollte um die 28. SSW erfolgen. Wenn Sie sich erst später für uns entschieden haben, bitte trotzdem baldmöglichst einen Termin  in unserer Sprechstunde vereinbaren.

Aktuelle Veränderungen in den Mutterschaftsrichtlinien ab 01.07.2013!

Ab dem 01.07.2013 wurden die Mutterschaftsrichtlinien neu gefasst. Allen Schwangeren wird ein "kleiner", grob orientierender Zuckerbelastungstest zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche auf Kosten der Krankenkassen angeboten. Wenn dieser Test auffällig ist, erfolgt der  "richtige" Zuckerbelastungstest ebenfalls zu Lasten der Kassen.
Weiter sind wir ab 01.07.2013 aufgefordert, Sie zu Beginn der Schwanger-schaft über den Sinn, die Möglichkeiten und die Grenzen der 3 Ultraschall-untersuchungen aufzuklären.  Neu wurde jetzt bei der zweiten Ultraschalluntersuchung unterteilt danach, ob wir nur bei einer Basisuntersuchung nach der normalen Entwicklung schauen sollen ohne systematische Untersuchung der fetalen Morphologie. Alternativ kann bei dafür besonders qualifizierten Ärzten bei der 2. Ultraschallscreening-untersuchung neben der fetalen Biometrie auch noch eine sytematische Untersuchung auf Organfehlbildungen erfolgen. Wir haben von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württeberg die dafür notwendige Qualifikation erteilt bekommen. Diese Untersuchung wird von den Krankenkassen mittlerweile ersetzt.   Weitere Informationen finden Sie in der Patienteninformation des Gemeinsamen Bundsausschuss hier.

Praxis Prof. Dr. med.
Kurt Götz Wurster

Gerokstraße 27
D-70184 Stuttgart
T: 0711 164 44 - 0
F: 0711 164 44 - 55 
praxis@goetz-wurster.de
www.goetz-wurster.de
 

Klinik Charlottenhaus

Gerokstraße 31
D-70184 Stuttgart
T: 0711 210 87 - 0
F: 0711 236 14 17
info@charlottenhaus.de
www.charlottenhaus.de
 

Impressum / Disclaimer